Das war die SEA-Gala

Gemeinsam mit rund 250 hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft haben wir am 07. Oktober eine fulminante 3. SEA-Gala in den Wiener Sophiensälen erlebt. Neben einer mitreißenden Performance der Geigerin Lettice Rowbotham und einem ergreifenden Auftritt von Conchita Wurst war der Abend geprägt durch bemerkenswerte Projektideen und emotionale Reden, welche die Sustainable Entrepreneurship Awards 2014 zu einem ganz besonderen Ereignis gemacht haben.

Den SEA für die „Best Idea" hat „DUS Architects" erhalten – eine niederländische Firma, die ein Haus aus recycelten Abfallstoffen 3D gedruckt hat. Der SEA für das „Best Project" ging an „Interface Deutschland GmbH", die Teppichfliesen aus ausrangierten Fischernetzen erzeugen. Den „SEA of Excellence“ erhielten dieses Jahr zwei Personen: Einerseits Barack Obama mit seinen Bemühungen die Treibhausgase zu reduzieren und andererseits „The Ocean Cleanup“ - eine wegweisende passive Fangart, um den Ozean von Plastik zu säubern. In acht Kategorien wurden weitere Auszeichnungen vergeben – allesamt bahnbrechende innovative Ideen, die einen hohen gesellschaftlichen Beitrag für eine nachhaltig positive Zukunft leisten.

Durch den Abend führten Stuart Freeman und Sandra Thier. Die Keynote Rede hielt der beeindruckende Felix Finkbeiner, der als erster SEA-Kinderbotschafter gilt. Conchita Wurst erinnerte mit einer fulminanten Darbietung von „Rise like a phoenix“ zurück an den Song Contest-Sieg, und die Geigerin Lettice Rowbotham begeisterte das Publikum mit klassischen Poprhythmen.

Die Veranstaltung entspricht den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events.